Druckverband

Bei jeder bedrohlichen Blutung an einer Extremität, also an Arm oder Bein, muß ein Druckverband angelegt werden

Maßnahmen:

  • Legen Sie den Betroffenen auf den Boden
  • Halten Sie wenn möglich die betroffene Extremität nach oben
  • Notruf 112
    • Wenn Sie alleine sind, rufen Sie nach dem Anlegen des Druckverbandes die Notrufnummer an
Wundpflaster

 

Schnittverletzung

 

  • steril abdecken
  • Wundpflaster

 

Druckverband

Stark blutende Wunde

 

  • steril abdecken
  • Druckverband anlegen
    • Siehe unten

So entsteht ein Druckverband:

  • Ziehen Sie sich Einmalhandschuhe an
    • Diese Maßnahme dient der eigenen Sicherheit
  • Legen Sie sich mindestens drei Kompressen und drei Verbandspäckchen bereit
  • Öffnen Sie die Kompressen und legen Sie diese auf die Wunde
  • Packen Sie ein Verbandspäckchen aus und wickeln Sie 2-3 mal über die Kompressen und die Wunde
  • Legen Sie dann ein geschlossenes Verbandspäckchen direkt über die Wunde
  • Wickeln Sie jetzt den Rest des Verpandspäckchens mit leichtem Zug weiter über die Kompresse und die Wunde
  • Sprechen Sie während der Maßnahme immer mit der Person um die Bewußtseinslage und die Festigkeit des Druckverband zu testen
    • durch den Druck verschließen sich die verletzten Gefäße
  • Das Ende des Verbandpäckchens dann mit einem Klebestreifen befestigen
  • Sollte es dennnoch weiter bluten, wiederholen Sie die Maßnahme dirket neben dem ersten Verbandpäckchen solange bis die Blutung steht 

Öffnen Sie den Druckverband nicht wieder nur weil es druchblutet!

  • Wenn Sie kein Verbandspäckchen zur Hand haben, suchen Sie ein anderes Druckpolster
  • Grundsätzlich können Gegenstände wie verpackte Tempotaschentücher oder volle Zigarettenschachteln verwendet werden